St. Jacobikirche

St. Jacobikirche - Berlin-Kreuzberg

St. Jacobikirche - Berlin-Kreuzberg

Oranienstraße 132-134
10969 Berlin

Die evangelische St.-Jacobi-Kirche wurde in den Jahren 1844/1845 nach einem Entwurf des Architekten Friedrich August Stüler im Stil einer altchristlichen Basilika an der Kreuzberger Oranienstraße errichtet. Ihren Namen bekam sie in Anlehnung an das Jakobs-Hospital in der Alten Jakobstraße. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Kirchenbau bei einen Luftangriff fast vollständig zertört, der Wiederaufbau erfolgte in den 1950er-Jahren.

2013 fusionierte die St. Jacobi-Luisenstadt-Kirchengemeinde mit den Gemeinden St. Simeon und Melanchthon zur Evangelischen Kirchengemeinde in Kreuzberg-Mitte. Die Fusionsgemeinde gehört zum Evangelischen Kirchenkreis Berlin Stadtmitte der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), die eine Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist.

 

Homepage der Gemeinde:

Evangelische Kirchengemeinde in Kreuzberg-Mitte

 

Sandsteinplastik des Apostels Jakobus

Sandsteinplastik des Apostels Jakobus im Atrium der St. Jacobi-Kirche. Erschaffen vom Bildhauer Emil Hopfgarten (1821-1856).

St. Jacobikirche (Rückseite)

Rückseite der St. Jacobi-Kirche an der Jakobikirchstraße.