Kinzigstraße

Kinzigstraße

Kinzigstraße - Berlin-Friedrichshain - Postleitzahl: 10247

Die Kinzigstraße (Postleitzahl 10247) ist eine ca. 440 Meter lange Straße im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg (Ortsteil Friedrichshain) . Sie verläuft von der Frankfurter Allee bis zur Weserstraße und kreuzt dabei die Scharnweberstraße. Die Kinzigstraße ist Teil des Südkiezes, benannt ist sie seit dem 20. März 1939 nach dem Fluss Kinzig, einem ca. 95 km langem Nebenfluss des Rheins in Baden-Würtemberg. Vorheriger Name der Straße war seit dem 6. Dezember 1874 Blumenthalstraße, nach dem preußischen Generalfeldmarschall Leonhard von Blumenthal (1810-1900).

Kinzigstraße - Adressen

Hausprojekt K9 (Größenwahn und Leichtsinn, Liberación) Hausprojekt K9
Kinzigstraße 9
10247 Berlin

 

Kinzigstraße - Bilder

Kinzigstraße, Ecke Weserstraße

Wismarplatz an der Weserstraße, Blickrichtung Kinzigstraße.

Kinzigstraße, Blickrichtung Weserstraße

Kinzigstraße, Blickrichtung Weserstraße.

Kinzigstraße Ecke Scharnweberstraße

Kinzigstraße Ecke Scharnweberstraße, Blickrichtung Frankfurter Allee.

Kinzigstraße 9 (K9)

Kinzigstraße 9. Der in den Jahren 1892-1893 für den Tischlermeister Theodor Weirich errichtete Gebäudekomplex steht als Gesamtanlage unter Denkmalschutz (Objektdokumentennummer: 09045076). Werrich nutze das Haus als Möbelfabrik, 1901 ging es in den Besitz des Schlachtermeisters Hermann Seemann über, der den Komplex in einen Schlachthof mit Wurstfabrik umbauen ließ. Am 4. August 1990, kurz vor dem Ende der DDR, wurde das zur Sprengung vorgesehene Haus erstmals besetzt. 1998 kauften die ehemaligen Hausbesetzer die Kinzigstraße 9. Das Hausprojekt beherbergt heute u. a. die Kneipe Liberación und die Veranstaltungsräume „Größenwahn und Leichtsinn“.

Kinzigstraße 29

Stall & Wohnbau Kinzigstraße 29. Das 1873 für den Geflügelhändler August Scholz erbaute Haus in der Kinzigstraße 29 gehört zu den ältesten noch erhaltenen Gebäuden in Friedrichshain. Zusammen mit dem 1877 errichteten Stall (rechts im Bild) steht das Gebäude als Baudenkmal unter Denkmalschutz (Objektdokumentennummer 09045076). Heute befindet sich der Kinzigstraße 25-29 das buddhistisches Zentrum für Frieden und Verständigung (Bodhicharya Berlin).

Kinzigstraße - Karte

Sozialraum
Lebensweltlich orientierte Räume (LOR) für Kinzigstraße, Ortsteil Friedrichshain, Postleitzahl 10247, Straßennummer 41544.
Planungsraum: 
Bezirksregion: 
Prognoseraum: