Nach Frauen benannte Straßen

Nach Frauen benannte Straßen und Plätze im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Straße / Platz Datum
1 Alexandrinenstraße 29.06.1843
2 Annemirl-Bauer-Platz 18.09.2010
3 Bergmannstraße 20.04.1837
4 Charlottenstraße
5 Dora-Benjamin-Park 06.02.2009
6 Edith-Kiss-Straße 13.02.2014
7 Fanny-Hensel-Weg 01.10.1991
8 Hedwig-Wachenheim-Straße 16.11.2006
9 Helen-Ernst-Straße 16.11.2006
10 Helenenhof
11 Hildegard-Jadamowitz-Straße 20.12.1957
12 Ida-Wolff-Platz 01.01.1999
13 Mariane-von-Rantzau-Straße 16.11.2006
14 Mariannenplatz 24.03.1849
15 Mariannenstraße 24.03.1849
16 May-Ayim-Ufer 04.03.2010
17 Mildred-Harnack-Straße 16.11.2006
18 Pauline-Staegemann-Straße 29.06.2011
19 Prinzessinnenstraße 03.01.1855
20 Rahel-Varnhagen-Promenade 01.07.1998
21 Tamara-Danz-Straße 16.11.2006
22 Valeska-Gert-Straße 16.11.2006
23 Wanda-Kallenbach-Straße 16.11.2006

Im Jahr 2005 hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Friedrichshain-Kreuzberg beschlossen, Straßen und Plätze solange nach Frauen zu benennen, bis mindestens die Hälfte aller Straßen und Plätze nach Frauen benannt ist.

BVV-Beschluss vom 23.02.2005 (Drucksache DS/1497/II):

  • Bei Neu- und evtl. Umbenennungen von Straßen werden solange nur in Ausnahmefällen keine Namen von Frauen verwendet, bis mindestens 50 % aller nach Personen benannten Friedrichshain-Kreuzberger Straßen nach Frauen benannt sind.
  • Bei der Auswahl der Namen ist der Ausschuss für Kultur und Bildung federführend.
  • Bei (Um)Benennungen sind immer die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner sowie die Gewerbetreibenden in angemessener Form anzuhören und zu beteiligen.