Prinzenstraße

Prinzenstraße

Prinzenstraße - Berlin-Kreuzberg - Postleitzahl: 10969

Die Prinzenstraße (Postleitzahl 10969) ist eine ca. 800 Meter lange Straße im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg (Ortsteil Kreuzberg). Sie verläuft von der Baerwaldstraße und der Baerwaldbrücke am Carl-Herz-Ufer bis zur Sebastianstraße und geht dort in die Heinrich-Heine-Straße über. Dabei kreuzt sie die Gitschiner Straße, die Wassertorstraße, die Ritterstraße und am Moritzplatz die Oranienstraße. Zwischen Landwehrkanal und Gitschiner Straße führt die Prinzenstraße am Böcklerpark entlang.

Benannt ist die Straße seit dem 7. April 1849 nach Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen (1797-1888), dem späteren Deutschen Kaiser. Weil Wilhelm die Märzrevolution von 1848 mit militärischer Gewalt niederschlagen lassen wollte, wurde er auch "Kartätschenprinz" genannt. Der auf Ostberliner Seite, im Bezirk Mitte liegende Teil der Prinzenstraße wurde 1960 in Heinrich-Heine-Straße umbenannt.

Prinzenstraße - Adressen

Sommerbad Kreuzberg (Prinzenbad) Sommerbad Kreuzberg

Prinzenstraße 113-119
10969 Berlin

Mehr Infos

Prinzenstraße - Karte

 

Prinzenstraße - Bilder

U-Bahnhof Prinzenstraße (Südseite)

U-Bahnhof Prinzenstraße (Südseite), Blickrichtung Gitschiner Straße.

Prinzenstraße, Blickrichtung Baerwaldbrücke

Prinzenstraße, Blickrichtung Baerwaldbrücke / Baerwaldstraße.

Prinzenbad (Sommerbad Kreuzberg)

Eingang zum Sommerbad Kreuzberg in der Prinzenstraße. Das auch Prinzenbad genannte Freibad wurde 1956 auf dem Gelände einer ehemaligen Gasanstalt eröffnet.

Prinzenstraße, Blickrichtung Heinrich-Heine-Straße

Prinzenstraße am Moritzplatz, Blickrichtung Heinrich-Heine-Straße. Die Grenze zwischen den Ortsteilen Kreuzberg und Mitte verläuft auf Höhe der Sebastianstraße, am 22. Juli 1960 wurde der auf Ostberliner Gebiet liegende Teil der Prinzenstraße zusammen mit der Neanderstraße in Heinrich-Heine-Straße umbenannt. Bis zum Fall der Berliner Mauer 1989 befand sich hier der Grenzübergang Heinrich-Heine-Straße.