Legiendamm

Legiendamm

Legiendamm - Berlin-Kreuzberg - Postleitzahl: 10969

Der Legiendamm (Postleitzahl 10179 für die Haunummern 2-28 und Postleitzahl 10969 für die Hausnummern ab 30) ist eine Straße in den Berliner Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg (Ortsteil Kreuzberg) und Mitte. Der Damm liegt am ehemaligen Luisenstädtischen Kanal, der die Spree mit dem Landwehrkanal verband und 1926 zugeschüttet wurde. Der Legiedamm verläuft vom Heinrich-Heine-Platz am Engelbecken bis zur Dresdener Straße am Oranienplatz und kreuzt dabei die Waldemarstraße. Gegenüber liegt der Leuschnerdamm. Mit dem Bau der Berliner Mauer im Jahr 1961 verlief bis 1990 entlang des nördlichen Teils des Kanals am Legiendamm die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin.

Benannt ist die Straße seit dem 31. Juli 1947 nach dem Gewerkschaftsfunktionär und SPD-Politiker Carl Rudolf Legien (1861-1920). Bei der Anlage des Luisenstädtischen Kanals 1849 bekam das westliche Ufer zwischen Landwehrkanal und Kaiser-Franz-Grenadier-Platz (heute Heinrich-Heine-Platz) den Namen Luisenufer, nach Königin Luise von Preußen (1776-1810). 1937, unter der Herrschaft der Nationalsozialisten, wurde der nördliche Teil des Luisenufers zwischen Oranienplatz und Engelbecken (der heutige Legiendamm) in Kösterdamm umbenannt. Helmut Köster, war ein SA-Scharführer, der 1932 bei politischen Auseinandersetzungen um Leben kam. Der südliche Teil zwischen Oranienplatz und Landwehrkanal, der heutige Segitzdamm, bekam 1937 den Namen Curthdamm. 1947 erfolgte die Umbenennung in die heutigen Straßennamen.

Legiendamm - Adressen

 

Legiendamm - Bilder

Luisenstädtischer Kanal zwischen Legiendamm und Leuschnerdamm

Luisenstädtischer Kanal zwischen Legiendamm (links, Bezirk Mitte) und Leuschnerdamm (rechts, Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg), Blickrichtung Engelbecken und St.-Michael-Kirche (Bezirk Mitte).

Legiendamm Ecke Waldemarstraße

Legiendamm Ecke Waldemarstraße, Blickrichtung Norden. Die Grenze zwischen den Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg liegt nördlich der Waldemarstraße. Die Neubauten links im Bild liegen somit im Bezirk Mitte.

Indischer Brunnen

Indischer Brunnen im Rosengarten des Luisenstädtischen Kanals am Legiendamm.

Carl Legien

Carl-Legien-Denkmal mit Büste am Legiendamm. Carl Rudolf Legien war ein deutscher Gewerkschaftsführer, er wurde am 1. Dezember 1861 in Marienburg (Westpreußen) geboren und starb am 26. Dezember 1920 in Berlin. Legien war Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) und Präsident des Internationalen Gewerkschaftsbundes. Unter dem Vorsitz von Legien gelang es dem ADGB 1920 mit einem Generalstreik den rechtsgerichteten Kapp-Putsch nach wenigen Tagen zusammenbrechen zu lassen.

Legiendamm - Karte