Kochstraße

Kochstraße

Kochstraße - Berlin-Kreuzberg - Postleitzahl: 10969

Die Kochstraße (Postleitzahl 10969) ist eine ca. 280 Meter lange Straße im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg (Ortsteil Kreuzberg). Sie verläuft von der Wilhelmstraße bis zur Friedrichstraße (nähe Checkpoint Charlie) und geht dort in die Rudi-Dutschke-Straße über. Benannt ist die Straße seit 1734 nach dem Bäckermeister und Kommunalpolitiker Johann Jacob Koch (Cochius). Ursprünglich führte die Kochstraße bis zurLindenstraße, das Teilstück ab Friedrichstraße wurde jedoch 2008 in Rudi-Dutschke-Straße umbenannt. Bekannt wurde das Gebiet um die Kochstraße als Berliner Zeitungsviertel. Hier befinden sich heute noch Verlage und Redaktionen wie der Axel-Springer-Verlag und die tageszeitung (taz).

Kochstraße - Adressen

Oberstufenzentrum Bekleidung und Mode OSZ Bekleidung und Mode
Kochstraße 9
10969 Berlin

 

Kochstraße - Bilder

Kochstraße Ecke Wilhelmstraße

Kochstraße Ecke Wilhelmstraße.

Kochstraße, Blickrichtung Rudi-Dutschke-Straße

Kochstraße, Blickrichtung Rudi-Dutschke-Straße / Friedrichstraße.

U-Bahnhof Kochstraße (Checkpoint Charlie)

U-Bahnhof Kochstraße (Checkpoint Charlie) - U-Bahnlinie U6. Der in der in den Jahren 1920-1923 nach Plänen der Architekten Heinrich Jennen, Alfred Grenander und Alfred Fehse errichtete Bahnhof liegt an der Kreuzung Kochstraße / Friedrichstraße / Rudi-Dutschke-Straße und steht als Baudenkmal unter Denkmalschutz (Objektdokumentennummer: 09010220). Nach dem Mauerbau war der Bahnhof Kochstraße in nördlicher Richtung der letzte der U-Bahnlinie auf West-Berliner Gebiet, bevor die Züge sogenannte „Geisterbahnhöfe“ durchfuhren. In dieser Zeit stand auf den Stationsschildern als Zusatz „Letzter Bahnhof in Berlin (West)“.

Kochstraße, Blickrichtung Wilhelmstraße

Kochstraße, Blickrichtung Wilhelmstraße.

Kochstraße - Karte

Sozialraum
Lebensweltlich orientierte Räume (LOR) für Kochstraße, Ortsteil Kreuzberg, Postleitzahl 10969, Straßennummer 02494.
Planungsraum: 
Bezirksregion: 
Prognoseraum: