Tamara-Danz-Straße - Berlin-Friedrichshain - Xhain.info

Tamara-Danz-Straße

Tamara-Danz-Straße

10243 Berlin

Friedrichshain

 

Die Tamara-Danz-Straße (Postleitzahl 10243) ist eine Straße im Berliner Stadtteil Friedrichshain und damit im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Sie verläuft von der Mühlenstraße bis zur Helen-Ernst-Straße und gehört zum Gelände der O2 World. Benannt ist sie nach der Sängerin Tamara Danz. Die Straße trägt seit dem 16.11.2006 ihren Namen.


Größere Kartenansicht
   
Adressen in der Tamara-Danz-Straß nach Hausnummern (Seite kostenlos eintragen)
   
noch kein Eintrag: Seite kostenlos eintragen  
   
   

 

 

 
   

 

 

Tamara Danz (* 14. Dezember 1952 in Breitungen/Werra; † 22. Juli 1996 in Berlin) war eine deutsche Sängerin.
Sie war die Frontfrau der ostdeutschen Gruppe Silly. Sie verstarb im Alter von 43 Jahren an Krebs.

kommt Tamara Danz in Breitungen/Werra als Tochter einer Kindergärtnerin und eines Maschinenbauingenieurs, der später als Handelsrat tätig ist, zur Welt. Ihre Kindheit verbringt sie in Rumänien und Bulgarien, wo sie eine russische Schule besucht. Ihr Abitur macht sie 1971 in Berlin, wo sie auch Sängerin der Band „Die Cropies“ ist. Ihr Philologiestudium bricht sie nach zwei Jahren ab, ihre Bewerbung an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ wird abgelehnt. Sie singt weiter bei diversen Bands, unter anderem beim „Oktoberklub“. Nach dreijähriger Ausbildung erhält sie 1977 ihren Berufsausweis an der Musikschule Friedrichshain.

1978 stößt sie dann zur „Familie Silly“, die 1980 in „Silly“ umbenannt wird. 1981 wird Tamara zur besten Rocksängerin des Jahres gewählt („Rocklady Nr. 1 der DDR“), '83, '85 und '86 wird sie wiederum „Sängerin des Jahres“. Außerdem ist sie 1986 Sängerin der Allstar-Band „Gitarreros“, wo sie auch Uwe Hassbecker kennenlernt. Am 18. September 1989 ist sie Mitinitiatorin und Erstunterzeichnerin der „Resolution der Rockmusiker und Liedermacher“ an die DDR-Regierung, in der die Zulassung oppositioneller Gruppen und politische Reformen gefordert werden, Tamara verliest den Text verbotenerweise in den Konzerten. 1990 arbeitet sie dann an verschiedenen „runden Tischen“ zur Reform der DDR mit. 1995 wird bei ihr Brustkrebs diagnostiziert, es kommt zur sofortigen Operation und einer anschließenden Odyssee durch Arztpraxen und Kliniken. Kurz vor ihrem Tod am 22. Juli 1996 heiratet Tamara Danz Uwe Hassbecker.

 

Amazon:

Tamara Danz: Legenden

Bataillon Damour

Mont Klamott

 

 

Links:

Offizielle Seite der Band Silly

 

 

teilweise aus Wikipedia,
der freien Enzyklopädie
Wikipedia, die freie Enzyklopädie