Libauer Straße - Berlin-Friedrichshain - Xhain.info

Libauer Straße

Libauer Straße

10245 Berlin

Friedrichshain

 

Die Libauer Straße (Postleitzahl 10245) ist eine Straße im Berliner Stadtteil Friedrichshain und damit im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Sie verläuft von der Revaler Straße bis zur Kopernikusstraße und ist Teil des Südkiezes. Benannt ist die Straße nach der lettischen Stadt Liepaja (deutsch Libau).


Größere Kartenansicht
   

Adressen in der Libauer Straße nach Hausnummern (Seite kostenlos eintragen)

 
noch kein Eintrag: Seite kostenlos eintragen
 
 

 

 

 

 


Libau

Liepaja (deutsch Libau, polnisch Lipawa, russisch Libawa, jiddisch: Libave) ist die drittgrößte Stadt Lettlands und eine wichtige eisfreie Hafenstadt an der Ostsee. Liepaja liegt im Landesteil Kurland (lettisch Kurzeme) 223 km westlich von Riga und hat 86.264 Einwohner (Stand 1. Januar 2005).

Die Stadt entstand aus einem kleinen kurischen Dorf an der Mündung der Liva; erstmals erwähnt als Lyva im Jahre 1253. An diesem Teil der Ostseeküste landeten römische, byzantinische und skandinavische Schiffe. Seit 1560 ist der Name Libau bzw. Liepaja dokumentiert. Die Verleihung des Stadtrechts erfolgte 1625 durch Herzog Friedrich von Kettler von Kurland (bestätigt 1626 durch König Sigismund III. Wasa von Polen).

Es gibt zwei Häfen, einen Handels- und den Kriegshafen Karosta. Letzterer bestimmte wiederholt das Schicksal der Stadt, insbesondere während des Ersten Weltkrieges und während des Zweiten Weltkrieges, sowie während der ca. 50-jährigen Besetzung durch die Sowjetunion, als er ein wichtiger sowjetischer Marinestützpunkt war. Der Handelshafen war vor dem letzten Weltkrieg ein Tor zur Welt. Er förderte Handel, Industrie, Wohlstand und Kultur.

 

teilweise aus Wikipedia,
der freien Enzyklopädie
Wikipedia, die freie Enzyklopädie