Lazarushaus

Lazaruskirche

Lazarushaus - Berlin-Friedrichshain

Marchlewskistraße 40
10243 Berlin

Das Lazarushaus in der Marchlewskistraße in Berlin-Friedrichshain dient der evangelischen Kirchengemeinde St. Markus, die aus der Fusion der St. Andreas- und der Lazarus-Gemeinde hervorgegangen ist, als Kirchensaal. Das Gemeindehaus wurde 1931 eingeweiht und wird seit den 1950er-Jahren auch für Gottesdienste genutzt. Die Gemeinde gehört zum Evangelischen Kirchenkreis Berlin Stadtmitte der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), die eine Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist.

Die Lazaruskirche, die auch "Dom des Ostens" genannt wurde, stand bis zu ihrem Abriss am 10. September 1949 an der Ecke Grünberger Straße/Kadiner Straße. Sie wurde am 14. Dezember 1907 eingeweiht und bot Platz für bis zu 1.450 Personen. Errichtet wurde die neugotische Backsteinkirche nach Plänen des Architekten Friedrich Wilhelm Wever. Im zweiten Weltkrieg wurde die Lazaruskirche mehrfach von Bomben getroffen und brannte schließlich kurz vor Kriegsende am 13. April 1945 vollständig aus.

Homepage der Gemeinde

Bilder - Images

Lazarushaus

Lazarushaus (Aufnahme von 2010).

Lazarushaus

Lazarushaus, Rückseite (Aufnahme von 2010).

Karte - Map