Knorrpromenade - Berlin-Friedrichshain - Xhain.info

Knorrpromenade

Knorrpromenade

10245 Berlin

Friedrichshain

 

Die Knorrpromenade (Postleitzahl 10245) ist eine Straße im Berliner Stadtteil Friedrichshain und damit im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Sie verläuft von der Wühlischstraße bis zur Krossener Straße und ist Teil des Südkiezes. Benannt ist die Straße nach Georg Knorr.


Größere Kartenansicht
   

Adressen in der Knorrpromenade nach Hausnummern (Seite kostenlos eintragen)

 
noch kein Eintrag: Seite kostenlos eintragen
 
 

 

 

 

 

 


Georg Knorr

Ernst Theodor Georg Knorr (* 13. November 1859 in Ruda, damals Westpreußen; † 15. April 1911 in Davos, Schweiz) war ein Ingenieur und Unternehmer.

Georg Knorr arbeitete nach dem Maschinenbaustudium in der Krefelder Eisenbahnverwaltung und trat 1884 in das Berliner Büro des amerikanischen Ingenieurs Jesse Fairfield Carpenter ein, der sich um die Einführung der Zweikammer-Druckluftbremse auf dem deutschen Markt bemühte. 1893 übernahm er die Firma „Carpenter & Schulze“.

1900 entwickelte Knorr die „Knorr-Einkammerschnellbremse“, die bei den deutschen Bahnen (seit 1905) die „Westinghouse-Bremse“ fast vollständig verdrängte und als Einheitsbremse bei allen europäischen Bahnen eingeführt wurde. Ebenfalls 1905 entstand unter Beteiligung der Firmen Ludwig Löwe und Richard Gradewitz das Unternehmen „Knorr-Bremse GmbH“, aus der wenige Monate vor Knorrs Tod die „Knorr-Bremse Aktiengesellschaft“ hervorging.

Nach mehreren Umfirmierungen wurde 1985 die Knorr-Bremse AG mit Sitz in München gegründet, die 2005 das 100-jährige Jubiläum der Knorr-Bremse beging.

 

teilweise aus Wikipedia,
der freien Enzyklopädie
Wikipedia, die freie Enzyklopädie