Edith-Kiss-Straße

Edith-Kiss-Straße

Edith-Kiss-Straße - Berlin-Friedrichshain - Postleitzahl: 10243

Die Edith-Kiss-Straße (Postleitzahl 10243) ist eine ca. 150 Meter lange Straße im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, Ortsteil Friedrichshain. Sie verläuft von der Mühlenstraße bis zur Valeska-Gert-Straße und ist Teil des Anschutz-Areals (Mercedes-Benz Arena).

Benannt ist die Straße seit dem 13. Februar 2014 nach der ungarischen Bildhauerin und Malerin Edith Bán Kiss (1905-1966). Die Namensgebung steht in Zusammenhang mit der Ansiedlung der Mercedes-Benz-Vertriebszentrale. Edith Kiss war Zwangsarbeiterin der Daimler-Benz Motoren GmbH im Flugmotorenwerk Genshagen bei Ludwigsfelde (Brandenburg). Siehe auch Liste der nach Frauen benannten Straßen.

Edith-Kiss-Straße - Adressen

 

Edith-Kiss-Straße - Bilder

Parkplatz an der Edith-Kiss-Straße

Ehemaliger Parkplatz an der Edith-Kiss-Straße, Mercedes-Benz-Vertriebszentrale. Aufnahme von 2014.

Mercedes-Benz-Vertriebszentrale an der Edith-Kiss-Straße

Mercedes-Benz-Vertriebszentrale an der Edith-Kiss-Straße.

Edith-Kiss-Straße - Karte

Sozialraum
Lebensweltlich orientierte Räume (LOR) für Edith-Kiss-Straße, Ortsteil Friedrichshain, Postleitzahl 10243, Straßennummer XXXXX.
Planungsraum: 
Bezirksregion: 
Prognoseraum: